Trading-PC – Diese Ausstattung braucht man als Trader

Das tägliche Traden erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, Fachwissen und vielleicht auch ein Quäntchen an Glück. Aber auf jeden Fall benötigt man dafür den richtigen Trading-PC. Denn nur wenn man die richtige Hardware zur Verfügung hat, kann man beim Trading auch dauerhaft erfolgreich sein. Doch welche Komponenten sind wichtig? Muss die Workstation dauerhaft ein Leistungsmonster sein, oder reicht ein schlichte Desktop-PC? Diesen Fragen sollen die folgende Abschnitte einmal näher auf den Grund gehen!

plus500

Ein Trading-PC muss Leistung bringen!

Trading-PC - Diese Ausstattung braucht man als Trader

Ein Trading-PC ist eine Arbeitsstation, an der man täglich mehrere Stunden verbringen muss. Dementsprechend leistungsorientiert, und auf die Bedürfnisse des Trading ausgerichtet, muss der PC sein. Da es sich hier um einen PC für die Arbeit handelt, müssen die Anforderungen an die Hardware nicht so hoch geschraubt sein. Wichtig ist, dass das Gerät schnell und lange arbeiten kann. Als Rechner reicht deswegen ein gängiger Tower für das Büro mit der entsprechenden Ausstattung vollständig aus. Was aber auf jeden Fall benötigt wird, sind mehrere Anschlüsse für Bildschirme. Nur mit mehreren Bildschirmen ist der Trader in der Lage, die entsprechenden Tätigkeiten durchzuführen und auch wirklich alle Bereiche im Blick zu behalten.

Zwei Monitore reichen in der Regel aus, um die tägliche Arbeit als Trader durchzuführen. Die Monitore sollten den gängigen Bestimmungen und Richtlinien für die Büroarbeit entsprechen. Sie sollten Flach, und hochauflösend sein. Nur diese Einstellung garantieren ein möglichst augenschonendes Arbeiten am PC. Da beim Trading beide Monitore immer im Blick sein müssen, sollte man sie dementsprechend positionieren. Die Monitore können nebeneinander stehen, optimalerweise auf gleicher Höhe und so aufgestellt, dass der Blickwinkel auch ein längeres Sitzen und beobachten der Monitore ohne Schädigung der Augen möglich macht.

Mögliche Hardware-Konfigurationen für den Trading PC

Der Trading-PC muss einiges an Rechenleistung aufbringen, und gleichzeitig die Daten synchron verarbeiten können. Eine RAID-Festplatte ist hierfür die ideale Lösung und garantiert eine effektive Verarbeitung der Daten. Auch der entsprechende Arbeitsspeicher muss zur Verfügung stehen. Die meisten modernen Systeme unter den Betriebssystemen Windows, oder unter Linux garantieren die notwendige Leistungsfähigkeit und verfügen über den entsprechenden Arbeitsspeicher.

Damit man sich auch voll und ganz auf das Trading konzentrieren kann, muss der Rechner über eine entsprechenden Schalldämmung verfügen. Üblich ist eine Geräuschentwicklung von 50 – 70 dB, wobei es durchaus auch Systeme gibt die effektiver und leiser arbeiten. Der entscheidende Baustein dafür ist die Lüftung.

Moderne Lüftungssysteme für den PC erreichen mitunter sogar deutlich bessere Werte und arbeiten fast geräuschlos und zuverlässig. Die Lüftungen sind im Tower integriert und garantieren eine maximal lange Arbeitszeit der Systeme, bei entsprechender Wartung und Reinigung.


CFD-Instrumente, die Sie vielleicht handeln möchten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.