Forex Trading – Der Handel mit Währungen einfach erklärt?

Was das Wort Forex anbelangt, so handelt es sich hierbei um die Abkürzung für Foreign Exchange. Umgangssprachlich wird hiermit jedoch der Handel von Investoren sowie auch Spekulanten auf dem Devisenmarkt beschrieben. Wenn am Devisenmarkt der US-Dollar beispielsweise gegenüber dem Euro schwächer wird, so würde dann ein Forex-Trader in einer solchen Situation am Devisenmarkt Dollars verkaufen und gleichzeitig dafür Euros zukaufen.

Wenn dann wiederum der Euro stärker wird, kann dann der Trader aufgrund der dann vorhandenen Euros mehr Dollars kaufen.

Der Vorgang ist mit dem Aktienhandel vergleichbar. Auch im Aktienmarkt wird ein Händler eine Aktie kaufen, wenn er davon ausgeht, dass der Kurs der Aktie in Zukunft steigen wird und er wird eine Aktie dann verkaufen, wenn er der Meinung ist, dass der Kurs in Zukunft fällt.

Auch ein Forex-Trader kauft ein Währungspaar, wenn er der Meinung ist, dass eine Währung gegenüber einem anderen Wert stiegt und verkauft diese, wenn er davon ausgeht, dass eine Währung in Bezug auf einen anderen Wert fällt.

Der Wechselkurs

Forex Trading - Der Handel mit Währungen einfach erklärt?Beim Devisenmarkt handelt es sich um einen global agierenden, aber dezentral aufgebauten Marktplatz, auf dem der aktuelle Wert verschiedenartige Währungen bestimmt wird. Im Unterschied zu anderen Märkten steht hier keine Börse oder ein Depot zur Verfügung, wo die Transaktionen vorgenommen werden. Hierbei werden dagegen die Transaktionen weltweit von verschiedenen Institutionen in dezentraler Form in großem Stil durchgeführt.

Dazu gehören Hedge-Fonds, Banken und andere einflussreiche Finanzorganisationen. Zwei unterschiedliche Währungen haben niemals den gleichen Wert und dieser Wert verändert sich ständig. Somit ist der Wechselkurs von zwei Währungen ständig unterschiedlich.

Aus welchem Grund verändert sich der Wechselkurs?

Auch der Handel von Währungen findet auf einem offenen Markt statt, so wie dies auch bei Aktien, Bonds und anderen Gütern und Dienstleistungen der Fall ist. Der Währungswert schwankt dadurch, dass Angebot und Nachfrage ab- oder zunehmen, so wie dies bei den anderen Gütern ebenfalls der Fall ist.

Forex Trading - Der Handel mit Währungen einfach erklärt?Ein Vorteil beim Forex Trading entsteht dadurch, dass man hierbei jedes Währungspaar verkaufen oder kaufen kann und zwar sofort ohne Zeitverzug, je nach der verfügbaren Liquidität. Wenn ein Händler beispielsweise davon ausgeht, dass es in der Eurozone zu starken Verwerfungen kommt, kann man jederzeit den Euro verkaufen und dafür Dollars kaufen. Wenn man davon jedoch davon ausgeht , dass der Wert der Euros steigt, verkauft man Dollars und kauft dafür Euros.

Somit gibt es im Devisenmarkt keinen „Bärenmarkt“, wie dies im Aktienmarkt der Fall ist. Man kann hier entweder gewinnen oder verlieren, je nachdem der Markt aufwärts oder abwärts geht.

Auch interessant: Trader Ausbildung – So wirst Du zum Daytrader

Weitere interessante Artikel

Aktien handeln – Wie funktioniert der Handel mit Wertpapieren? Bereits sein 1980 können Privatpersonen mit Aktien handeln. Seit dem erfreut sich diese Form der Geldanlage großer Beliebtheit. So kann man lang- oder...
Daytrading Demokonto – Einstieg ohne finanzielles Risiko Warum ist es sinnvoll, mit einem Daytrading Demokonto zu traden? Um schnelles Geld mit Trading zu erzielen, muss selbstverständlich auch Geld investie...
Daytrading Strategien – Welche führen zum Erfolg? Was sind Daytrading Strategien oder eine „Handelsstrategie“ allgemein? Eine Handelsstrategie ist eine Reihe von objektiven Vorgaben, die die Grundlage...
Trading-PC – Diese Ausstattung braucht man als Trader Das tägliche Traden erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, Fachwissen und vielleicht auch ein Quäntchen an Glück. Aber auf jeden Fall benötigt man d...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.